Das gute Beispiel

Ein wohl zu beachtendes Sprichwort sagt: „Worte bewegen, Beispiele  iehen,“ und: „Was das Auge sieht, glaubt das Herz.“ Das Leben des hl. Maurus verdient es in besonderer Weise, dass du…

Weiterlesen Das gute Beispiel

Unkeusche Reden

Wenn du nicht den Willen und Mut hast, den hl. Walarich nachzuahmen in der Armut, im Fasten, in der Selbstverleugnung und ruhelosen Arbeitsamkeit, so ahme ihn doch wenigstens nach in…

Weiterlesen Unkeusche Reden

Die Neugierde

So lobenswert und nützlich die berechtigte Wissbegierde ist, so gefährlich und schädlich ist die Neugierde. Sie ist eine unordentliche, übertriebene Begierde, unnütze, für dein Alter unpassende Dinge, besonders auch die…

Weiterlesen Die Neugierde

Das gute Beispiel der Eltern

„Rasch verhallt das Elternwort, Elternbeispiel wirket fort.“ (Pesendorfer.)Wie uns das Evangelium berichtet, begab sich einst ein königlicher Beamter, dessen Sohn zu Kapharnum totkrank darniederlag, zum göttlichen Heiland und bat ihn…

Weiterlesen Das gute Beispiel der Eltern

Von der Erziehung zur Keuschheit – Teil 4 von 4 – Die Folgen der Sünde

Das Unbefriedigtsein, das die Sünde im Herzen zurücklässt, sucht der Unglückliche durch neue, häufigere, raffiniertere Genüsse zu beseitigen. So wirft er sich der Unsittlichkeit in die Arme. Die Willensrichtung, die…

Weiterlesen Von der Erziehung zur Keuschheit – Teil 4 von 4 – Die Folgen der Sünde